Belgische Schokolade

Die Geschichte der Schokolade reicht von 1000 v. Chr. in Mittelamerika bis zur modernen Schokolade von heute, von den Anfängen des bitteren Kakaogetränkes bis zur zartschmelzenden süßen Milchschokolade. Belgische Schokolade war die Speise der Sieger, ein Lockmittel für Liebende, der Luxus der Reichen und später der Liebling der Massen. 1912 wurde die belgische Praline in Brüssel erfunden.
Heute findet man dort überall Pralinenläden. Es gibt Flagship-Stores der großen belgischen Chocolatiers, aber auch kleine, feine Boutiquen junger, aufstrebender Könner, die mit ungewöhnlichen Schokokreationen auffallen. Die besten und teuersten Pralinen werden per Hand hergestellt. Die belgische Schokoladenbranche exportiert ihre hochwertige Schokolade in alle Welt. Zwei Drittel sowohl der industriellen Schokolade als auch der fertigen Produkte gehen ins Ausland.